Magnetschalter

Benutzeravatar
GER1
Beiträge: 40
Registriert: 11.08.2016, 12:56
Wohnort: 71732 Tamm

Magnetschalter

Beitragvon GER1 » 18.11.2016, 19:24

Hi,
Es kommen die langen Winterabende.
Da läßt sich gut löten.
Das schafft Kurzwil!
Uund nun der link zum Magnerschalter:
http://rg-andy.blogspot.ch/2011/08/magn ... ebaut.html

Herzliche Grüße
Dietmar

p.s.:der Schalter wiegt mit Kabeln und Steckern knappe 11 Gramm!!!
GER1
2,4 GHz Graupner MX12

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 147
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Magnetschalter

Beitragvon bora » 22.11.2016, 16:45

Was spricht denn gegen die Lösung von Axel ein kleines Relais mit dem Magneten auszuschalten?

Einfacher geht's doch nicht mehr!?

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz

Norbert
Beiträge: 8
Registriert: 02.01.2017, 12:42
Postleitzahl: 22307

Re: Magnetschalter

Beitragvon Norbert » 02.01.2017, 20:33

Moin,

Ich bin mir nicht sicher aber ich denke diese Schaltung habe ich damals aufgegriffen und daraus was brauchbares gemacht.
Davon sind viele im Umlauf aber der Vertrieb ist schon lange eingestellt. Ich hab die Dinger damals gebaut.
Die Schaltung von dem Link hat einen derben Fehler, nämlich 2,2MOhm.
Das soll Strom sparen aber ist gefährlich. Ein Hauch von Feuchtigkeit leitet schon besser und würde den Fet ausschalten.
47k ist da einigermassen sicher und das verbraucht abgeschaltet ca. 0,1mA. Damit reichen AAA Eneloops mit 700mAh ca. 10 Monate...
Aus den 10k sollte man dann eher 1k machen.
Die beiden ZDs sind überflüssig.

Nun hat es sich ergeben, daß ich noch mittlere Mengen an Material für meine Version rumliegen habe. Inkl. professionell gefertigter Platine.
Davon könnte ich bei Bedarf ein paar machen. Rein privat und gegen Aufwandsentschädigung.
Nur die Platine fertig mit Kabeln, Schrumpfschlauch und Magnet lose dabei.

Gruß,
Norbert

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 164
Registriert: 28.11.2016, 18:03
Wohnort: Barsbüttel
Postleitzahl: 22885
Kontaktdaten:

Re: Magnetschalter

Beitragvon Uwe » 02.01.2017, 21:36

Hallo zusammen,

ich habe diesen Magnetschalter seinerzeit vertrieben aber aus Sicherheitsgründen offiziell schnell wieder eingestellt. Wir sind nun leider in DE ansässig und es gibt hier die RoHS- sowie die WEEE-Verordnung. Als kleine Firma konnte und wollte ich mir die Kosten dazu nicht antun. Wenn doch, wäre der Preis für den Schalter mehr als unwirklich ausgefallen.

Rein privat und als unfertige Bastellösung von Norbert sollte an sich nix dagegen sprechen. Greift da gerne zu: die Platine tut seit Jahren ihren Dienst ohne jeglichen Ausfall.

Gruß Uwe

Norbert
Beiträge: 8
Registriert: 02.01.2017, 12:42
Postleitzahl: 22307

Re: Magnetschalter

Beitragvon Norbert » 02.01.2017, 22:42

Moin,

Ich wollte nicht so ins Detail gehen aber Uwe hat es ja nun erklärt.
150 Stück insgesamt, kommt das hin?
Nicht ein einziger Rückläufer?

Also wie gesagt, Einzelstücke für Freunde (also eigentlich alle hier) kann ich noch machen, mehr aber nicht.
Das hat für mich auch nie was mit Geld verdienen zu tun gehabt. Viel zu mühsam. Rasen mähen beim Nachbarn wäre da lukrativer gewesen.

Gruß,
Norbert

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 164
Registriert: 28.11.2016, 18:03
Wohnort: Barsbüttel
Postleitzahl: 22885
Kontaktdaten:

Re: Magnetschalter

Beitragvon Uwe » 02.01.2017, 23:15

Ja Norbert:

- 150 Stück kommt sehr gut hin
- Stückzahl der Rückläufer ist gleich null

Ich sehe es genauso wie du: der Magnetschalter ist und war ein Durchreicher für Segelfreunde!

Für jeden bei Norbert neu angefragten Magnetschalter lege ich gerne einen von diesen originalen 20 mm Posen in den orange/gelben Signalfarben drauf. Ihr braucht euch dann nur noch einen zylindrischen Neodymmagneten, eine Ventilkappe mit etwas Schnur besorgen und habt dann ein super Teil.

LG Uwe

Benutzeravatar
Hatschi
Beiträge: 1
Registriert: 03.09.2016, 18:47
Wohnort: Wedel
Postleitzahl: 22880

Re: Magnetschalter

Beitragvon Hatschi » 03.01.2017, 16:15

Moin Uwe,
mit Interesse verfolge ich eure Bauberichte. Ich habe mir im November ein Baukasten rMM 2014.V2 bestellt.
Eure Erfahrungen werden bei meinem Bau berücksichtigt und mich mit Sicherheit unterstützen.
Frage: wo wird der Magnetschalter eingebaut?
LG
Gerd aus Wedel an der Elbe

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 164
Registriert: 28.11.2016, 18:03
Wohnort: Barsbüttel
Postleitzahl: 22885
Kontaktdaten:

Re: Magnetschalter

Beitragvon Uwe » 03.01.2017, 16:35

Hallo Gerd,

danke für deine positive Resonanz in Sachen MM-Bauberichte :D

Anbei ein Bild von meiner RG-65 NOOB: der Magnetschalter klebt unter Deck in Höhe Mast, dort wo der kleine runde Nummerntuch-Patch sitzt. Da weiß ich immer wo ich den Magneten hinhalten muss.

NOOB Niederholer.jpg
NOOB Niederholer.jpg (305.24 KiB) 590 mal betrachtet


LG Uwe

kalle saage
Beiträge: 39
Registriert: 09.08.2016, 19:42
Wohnort: Andernach
Postleitzahl: 56626

Re: Magnetschalter

Beitragvon kalle saage » 03.01.2017, 18:11

Mich braucht niemand lange überzeugen. PN ist (hoffentlich) bei Norbert eingegangen.
Wollte selber bauen, bekomme aber hier im Augenblick die Teile nicht.

Gruß Kalle
GER 1312 dx6 2,4 ghz

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 164
Registriert: 28.11.2016, 18:03
Wohnort: Barsbüttel
Postleitzahl: 22885
Kontaktdaten:

Re: Magnetschalter

Beitragvon Uwe » 03.01.2017, 19:34

Mit Sicherheit gibt es auch noch andere Einbaustellen für den Schalter. Dazu könnt ihr jeden für euch passenden Platz wählen.

Hier ein Beispiel aus früheren MM-Magnetschalter-Einführungstagen:

PhMag01.jpg
PhMag01.jpg (22.44 KiB) 557 mal betrachtet


PhMag02.jpg
PhMag02.jpg (35.77 KiB) 557 mal betrachtet


Uwe


Zurück zu „Meine Micro Magic“