rMM LED ZEPPELIN

Benutzeravatar
corallus
Beiträge: 16
Registriert: 25.08.2016, 13:51
Wohnort: CH-8604 Volketswil
Kontaktdaten:

rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon corallus » 01.10.2016, 20:31

Hallo zusammen,
Gestern konnte ich den Bau meines ersten Micro Magic abschliessen und das Boot heute zum erstenmal im Greifensee bei 2 - 4.7 Beaufort testen.
Während der Bauphase habe ich einige Bilder gemacht und ich plane über den Bau gesondert zu berichten.

Hier mal einige Bilder vom Modell "in der Werft" und zu Wasser:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Nun mal ne Frage an Euch Experten:
Ich möchte für den Anfang ca. 3 Sätze Segel / Rigs zu Verfügung haben - was könntet Ihr mir da empfehlen?

Mit bestem Gruss aus der Schweiz
Markus
Das Leben ist ein Scheiss-Spiel ... aber die Grafik ist geil!

Benutzeravatar
Marcus_S
Beiträge: 205
Registriert: 07.08.2016, 21:32
Wohnort: Stuttgart

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon Marcus_S » 01.10.2016, 22:16

Glückwunsch Markus es sieht vom Design echt gut aus. Alles Lackiert oder mit Folie ?
Die Profis geben dir dann die Tipps bzw. Empfehlung zu den Rigg´s.

Lg Marcus
M65 2,4 Ghz / MX10 / MZ12 / MX16 / MC16
RG65 GER 206 'hashtag und Manta
IOM GER 355 Goth MX7 EVO 3

Benutzeravatar
corallus
Beiträge: 16
Registriert: 25.08.2016, 13:51
Wohnort: CH-8604 Volketswil
Kontaktdaten:

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon corallus » 01.10.2016, 23:32

Hallo Marcus,
danke für die Blumen - ist so lackiert ... habe auf meinem kleinen Plotter (Sticka STX-7 - steinalt aber immer noch gut) Dekofolie geplottet. Den Rumpf habe ich erst weiss lackiert, dann die Dekofolie drauf, einmal Klarlack (falls es irgendwo drunter läuft sieht man nichts davon) danach das Orange. Nach dem Trocknen der Farbe und dem Entfernen der Folie noch 3 Schichten Klarlack ... ich hoffe das "bringts" so :)
Auf dem Deck wars eigentlich das gleiche Spiel, nur dass die Folie (war ein anderer Rest) Klebstoffrückstände hinterlassen hat, so verzichtete ich dann notgedrungen auf den Klarlack.
Lieber Gruss Markus
Das Leben ist ein Scheiss-Spiel ... aber die Grafik ist geil!

Benutzeravatar
Marcus_S
Beiträge: 205
Registriert: 07.08.2016, 21:32
Wohnort: Stuttgart

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon Marcus_S » 02.10.2016, 21:25

Respekt Markus. Top gelungen die Lackierung. :ugeek:

Lg Marcus
M65 2,4 Ghz / MX10 / MZ12 / MX16 / MC16
RG65 GER 206 'hashtag und Manta
IOM GER 355 Goth MX7 EVO 3

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 132
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon bora » 03.10.2016, 14:07

Hallo Markus,

schickes mothership!
Wie hast du denn das Groß so weit nach oben bekommen. Ist der Mast etwas länger als original?
Wenn sich das Segelmaterial etwas ausgedehnt hat, könntest du beide Segel noch ein Stück näher am Deck fahren. Da sind die Fotos auf dem Karton leider etwas irreführend.

Bei 3 Riggs für MMi natürlich A, B, C. D-Riggs und kleiner kommen eher selten zum Einsatz. Aber ich bin in NL auch schon zweimal in einem Jahr mit dem F-Rigg gesegelt.

Manche fahren zwischen A und B noch ein kleineres A, bei dem das Groß am Vorliek um einige Zentmeter gekürzt wird. Aber das könntest du später auch noch nachschieben.

Ich würde aktuell VAM –sails empfehlen. Die sind zu Recht am weitesten verbreitet und zudem noch günstig. Ich glaube, die verkaufen auch ganze Riggs oder zumindest Teile fürs Rigg. Ich weiß allerdings nicht, wer der Schweizer Importeur ist.

MM Riggs kann man mit etwas Hang zum Basteln aber auch komplett selbst machen. Oder man besorgt sich günstige Beschlagteile von der Dragonforce oder neuerdings auch von der HobbyKing Affinity. Zumindest für das A nach MMi würde ich einen etwas weicheren Mast nehmen, z.B. Skyshark 2p, keinen 6/4 pultrudiert und schon gar nicht die zwei ineinander gesteckten Rohre aus dem Bausatz.

Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen.

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz

Benutzeravatar
corallus
Beiträge: 16
Registriert: 25.08.2016, 13:51
Wohnort: CH-8604 Volketswil
Kontaktdaten:

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon corallus » 03.10.2016, 23:57

Hallo Ralf,
danke für Deine klaren Ausführungen.
Ich wollte mich hier nicht unbedingt darüber auslassen, aber was mir "Graupner" hier via Staufenbiel geliefert hat, ist eine Sauerei. Ich hatte vor dem Kauf viele Berichte gelesen und war auch entsprechend auf die China-Qualität vorbereitet, mein Baukasten übertraf jedoch alles Berichte ...
Nicht nur dass die Bauanleitung mit der Stückliste weder zum Bauplan noch zum Baukasten passt, auch der Bauplan hat wenig Verwandschaft mit dem Baukasteninhalt. Diese kleine Erklärung vorne weg um die Mast-Längen-Frage zu erörtern.
In meinem Baukasten hätte sich theoretisch der "Doppelmast" befinden müssen, statt dessen fand ich ein 66 cm langes 6/5 mm Kohlerohr vor in welchem gerade mal 2 Abschnitte von einen 5/4 mm Rohr steckten, der eine Abschnitt ca. 20 cm lang, der andere Abschnitt ungefähr 14 cm ... das war dann also der Mast :( Ich habe mir da mit einem 5/3 mm Kohlerohr, welche ich sonst für Schubstangen-Konstruktionen in Hangseglern verwende, geholfen und aufgrund des 5 mm Durchmessers dann auch die Wanten verbaut. Wie Lange der rMM Mast wirklich sein sollte konnte ich nicht rausfinden. Weder im Bauplan, noch in der Anleitung. Klar, nicht höher als 780 mm ab Deck laut Reglement. Ich habe mein Kohlerohr in der Länge dann ungefähr dem Segel angepasst und bin jetzt 738 mm über Deck mit der Spitze.

Danke für die Tips betreffend Segel und Rigg's. Wenn ich Dich richtig verstehe nimmst Du dann bei stärkerem Wind und kleineren Segeln kein Skyshark 2P mehr? Was würde sich dort anbieten?

Danke und lieber Gruss Markus
Zuletzt geändert von corallus am 10.11.2016, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist ein Scheiss-Spiel ... aber die Grafik ist geil!

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 132
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon bora » 05.10.2016, 18:48

Hallo Markus,

nach der Historie der letzten Jahre sind wir inzwischen froh, dass überhaupt Micro Magic im Handel sind. Von den vielen ausführlichen Verbesserungsvorschlägen konnte der Lieferant in China nach meinem aktuellen Kenntnisstand leider wenig bis nichts umsetzen. Ein wenig Materialeinsparung an einem der beiden früher gelieferten Maststücke scheint eine Ausnahme zu sein.

Es gibt im alten Forum einen ausführlichen Erfahrungsbericht über den Zusammenbau des China Bausatzes und auch eine Anleitung zum Montieren (i.e. im wesentlichen Aufriggen) der RFH Version verbunden mit einigen Trimmtips. Dazu auch einige weiterführende Unterhaltungen. Einen Teil davon findest du auf der neuen website in der Rubrik „Bautipps“. Ich gebe zu, dass die Informationslage für Einsteiger nicht unbedingt besser geworden ist. Wenn mal viel Zeit ist, können wir das bestimmt noch etwas ausführlicher aufbereiten.

Irgendwo findest du auch diesen Link http://mm-forum-alt.mm-segeln.de/www.micromagic-segeln.de/forum/rtr-entwurf-rigg_abmessungen9691.jpg?aid=8578 zu einer Zeichnung des Riggs, aus der du alle Daten übernehmen kannst. Die Segel passen dann einwandfrei auf das Boot.

Man sollte vielleicht noch wissen, dass sowohl Fock als auch Groß in der aktuellen Version etwas modernisiert, d.h. oben gekürzt worden sind. Falls du später mal ein normal großes A-Segel von z.B. VAM bekommst, musst du den Mast durch Einschieben eines kurzen Stückes unten erst auf die richtige Länge bringen. Das ist aber keine große Sache.

Hinter der Skyshark Empfehlung steckt die Erfahrung, dass man (oder viele) vor allem das A-Rigg bis möglichst viel Wind fahren wollen. Ein etwas weicherer Mast hilft, indem er im Grenzbereich oder bei Böen oben etwas Dampf rauslässt. Damit ist das Boot weniger zickig und luvt nicht so stark an. In die gleiche Richtung wirkt übrigens auch das oben um wenige Zentimeter gekürzte Großsegel.

Die Wanten, die du montiert hast, bewirken genau das Gegenteil. Deshalb mach sie besser weg (die Ösen dann auch, sonst Verhakungsgefahr).

Das kannst du eigentlich genauso auch auf die kleineren Riggs übertragen, nur dass da der Effekt vielleicht nicht ganz so stark ist, weil die kürzeren Masten sich eben weniger verbiegen. Da könnte man auch mal ein härteres Mastrohr einsetzen anstatt es wegzuwerfen.

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz

Benutzeravatar
corallus
Beiträge: 16
Registriert: 25.08.2016, 13:51
Wohnort: CH-8604 Volketswil
Kontaktdaten:

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon corallus » 18.10.2016, 01:36

Hallo Ralf,
ich wollte mich noch bestens für Deine Ratschläge bedanken. Victor von VAM scheint allerhand um die Ohren zu haben, aber nun scheint das mit den Segeln zu klappen :)
Ich probiere die Zeit zu nutzen und mit den Graupner Segel einige Trimmerfahrungen zu sammeln. Diese sind jetzt auch näher am Deck ;)

Danke und lieber Gruss
Markus
Das Leben ist ein Scheiss-Spiel ... aber die Grafik ist geil!

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 132
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon bora » 18.10.2016, 14:43

Hallo Markus,

der Victor hat neulich ziemlich überlegen die inoffizielle deutsche RG 65 Meisterschaft gewonnen. Einige Malis wurden daraufhin zum Verkauf angeboten und ich bin mal gespannt, ob demnächst nicht ein paar Boote aus spanischer Fertigung auftauchen..

Wenn es regnet oder sehr hohe Luftfeuchtigkeit hat, beginnt das Original- Segeltuch in der Länge zu wachsen – zumindest das, das ich zuletzt gesehen habe. Dann macht das Segeln damit keinen Sinn bzw. richtet sogar noch Schaden an. Bei allen anderen Bedingungen funktionieren die Segel gut. Die beschriebene Grundeinstellung bei den Trimmtipps ist auch für diese flachen Baukastensegel gedacht. Die profilierten VAM-Segel kannst du dann eventuell einfach ein wenig flacher trimmen.

Viel Spaß!

Ralf
GER 188
2,4 GHz

Benutzeravatar
corallus
Beiträge: 16
Registriert: 25.08.2016, 13:51
Wohnort: CH-8604 Volketswil
Kontaktdaten:

Re: rMM LED ZEPPELIN

Beitragvon corallus » 07.11.2016, 10:57

Hallo Ralf, Hallo zusammen,
Heute sind die Segel und das Material für die Rigg's von Victor eingetroffen :D
Ich habe da noch eine Frage betreffend Segelnummer Aufmalen. Beim original Segel habe ich die Länderkennung / Segelnummer mit Edding 3000 drauf gemalt. Die Tinte lief beinahe wie auf Fließpapier auf dem Graupner - Segel. So wurde dann am Ende aus Helvetica Bold -> Helvetica Ultrablack :lol:
Nun hätte ich die Schrift natürlich auf den VAM Segel gerne "anständig" drauf. Ich habe schon Bilder gesehen wo das sauber mit SK Folie erledigt wurde. Könnt Ihr mir hier eine Empfehlung für eine Folie aussprechen? Falls ich doch wieder malen muss - hat jemand Erfahrung mit VAM Segel und Edding ? Läuft das auch so, resp. besteht Gefahr dass die Segel sich von der Tinte verziehen? Fragen über Fragen ...

Als kleine Entschädigung für die Fragerei ein kleines Video von meiner rMM (noch mit der alten Takelung) welches ich nun endlich geschnitten habe:
https://vimeo.com/188239029

@Ralf - Die Wanten sind mittlerweile auch beim Graupner Segel entfernt ... ;)

Danke und lieber Gruss
Markus
Das Leben ist ein Scheiss-Spiel ... aber die Grafik ist geil!


Zurück zu „Meine Micro Magic“