Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Benutzeravatar
corallus
Beiträge: 16
Registriert: 25.08.2016, 13:51
Wohnort: CH-8604 Volketswil
Kontaktdaten:

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon corallus » 04.03.2017, 23:43

Hallo zusammen,
mein Kumpel Roland kam bei der Kielbombe mit einer tollen Idee um die Ecke:
Zuerst die Bleibombe mit Uhu Endfest einstreichen, dann den Kiel in einen Schraubstock spannen, so dass das Ende der Kielbombe gegen den Boden zeigt (also die Bleibombe schön vertikal positionieren). Danach haben wir das Blei mit dem Heißluftföhn schön langsam erwärmt - der Uhu beginnt sich zu verflüssigen, läuft dem Blei nach unten ab und und das überflüssige Harz tropft auf die Zeitung welche unter dem Blei am Boden liegt. Das Endergebnis nach dem trocknen lassen ist dann eine Baby-Popo glatte Oberfläche die ohne weitere Nachbehandlung lackiert werden kann. Spachteln ade :)

Lieber Gruss Markus
Das Leben ist ein Scheiss-Spiel ... aber die Grafik ist geil!

Olli
Beiträge: 37
Registriert: 02.10.2016, 22:45
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 0

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon Olli » 05.03.2017, 23:34

Hallo zusammen!

@Markus: Der Tip ist ja klasse, ... kommt für diesen Kiel aber zu spät. Das nächste mal werde ich das mal so probieren - klingt gut - vielen Dank!

Heute habe ich eine Servohalterung für den (oder das?) Ruderservo aus meinem selbstgemachten Sandwich-Leisten hergestellt (bock-steif):

Auflage Ruderservo.jpg
Auflage Ruderservo.jpg (103.26 KiB) 409 mal betrachtet


Und dann habe ich ganz old-fashioned so einen Gumminubschi für die Ruderanlenkung vorgesehen:

Gumminubschi.jpg
Gumminubschi.jpg (87.48 KiB) 409 mal betrachtet


Hat vielleicht jemand einen Tip, wie man anständig eine ABS-Gummi-Verbindung herstellt? Ich wüsste im Moment nicht, welchen Kleber man da so nehmen sollte.

Und dann habe ich noch eine Frage zum Empfänger: Ich segele bisher mit allen Modellen eine Graupner HOTT Anlage und suche gerade einen passenden aber leichten Empfänger. In der #mimimi tut ein GR-12 L seinen Dienst. 7g und 2.000m Reichweite. Jetzt suche ich was leichteres ohne fetten Plastikkasten drum herum. Finde bei Graupner aber nur: GR 12 SC+. 1,6g aber nur 300m Reichweite.

Hat da jemand Erfahrung? Reichen 300m für normale Regatten? Gibt es Empfänger anderer Hersteller, die HOTT-kompatibel sind? Sollte ich doch auf eine Spektrum umsteigen? Fragen über Fragen und ich weiß nicht, was ich machen soll.

1000 Dank für eure Hilfe und eine schöne Woche
Olli
GER 153 #mimimi / #mimimosa

Maverike
Beiträge: 16
Registriert: 09.08.2016, 08:56

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon Maverike » 06.03.2017, 16:34

Hi Olli,
du hast ja ganz schön abgespeckt.
Lass einfach am Empfänger das Gehäuse weg.Oder
wenn dir das zu riskant ist kannst du Schrumpfschlauch drüber machen.
Gruß M.B. aus W.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 162
Registriert: 28.11.2016, 18:03
Wohnort: Barsbüttel
Postleitzahl: 22885
Kontaktdaten:

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon Uwe » 06.03.2017, 17:35

Hallo Olli,

ich habe die Gummischnur für den Deckel hiermit geklebt. Der Kleber sollte also auch für dein Vorhaben gut funzen.

Gruß Uwe

Olli
Beiträge: 37
Registriert: 02.10.2016, 22:45
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 0

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon Olli » 07.03.2017, 00:26

Guten Abend!

@M.B. aus W.: Guter Tip! Aus 9g mach 5g:

Empfänger ohne Gehäuse.jpg
Empfänger ohne Gehäuse.jpg (196.02 KiB) 368 mal betrachtet


Wenn ich jetzt noch die überflüssigen Kontakte auslöte, komme ich vielleicht auf 4,3g und damit mindestens 0,00025 Ranglistenplätze nach vorne! Aber im Ernst: Damit kann ich gut leben - 1000 Dank! Was das Abspecken angeht, werde ich im Bereich des Niedergangs noch zwei leichte Stützen BB und StB als Ersatz für den Spant einsetzen. So ist mir das noch reichlich zu gaggelig.

@Uwe: Das gute liegt oft so nah. Werde mich gleich auf die Suche nach einer Quelle machen und es dann damit probieren. Sehr schön!

Wenn ich dieses Forum nicht hätte...

Heute habe ich dann mittels eines Bowdenzuges, einer Kerze, einer ausrangierten Nähmaschinennadel und eines kleinen Stückes Flugzeugsperrholz eine Durchführung für die Großschot gebastelt (hier noch im unmontierten Zustand):

Feed Through Grossschot.jpg
Feed Through Grossschot.jpg (40.79 KiB) 368 mal betrachtet


Im Moment liegt der Servoarm für die Großschot aus 0,8mm Flugzeugsperrholz und wohl ausgerichteten Rovingen unter der Bücherpresse. Ich berichte weiter.

Liebe Grüße an alle aus Hamburg
Olli
GER 153 #mimimi / #mimimosa

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 133
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon bora » 07.03.2017, 17:02

Hallo Olli,

die Gumminubschi (der Fachbegriff ist eigentlich Kondominimum :roll: ) wird normalerweise nicht eingeklebt. Man will das Ding ja gelegentlich mal wechseln können! :D

Gummischnur und Haube geht auch mit Sekundenklebergel.
Fang erst mal mit einer Stütze auf der rechten Seite an (für Rechtshänder). Die linke ist wahrscheinlich überflüssig.

Wozu ist das Sperrholzstückchen? Reicht es nicht den Bowdenzug mit Stabilit anzukleben?

Mit allem zusammen kommst du garantiert doppelt so weit nach vorne. :arrow: :arrow:

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 162
Registriert: 28.11.2016, 18:03
Wohnort: Barsbüttel
Postleitzahl: 22885
Kontaktdaten:

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon Uwe » 07.03.2017, 20:52

Moin Olli,

ich habe ein kurzes Stück dünn wandiges Carbonrohr in die Öffnung geklebt. Das Schnüffelstück aus Gummi wird drüber geschoben und mit einem kleinen Kabelbinder fixiert. Somit ist das schnell und ohne Bruch auswechselbar, guckst du hier:

viewtopic.php?f=23&t=102&start=30

Das klebt dann aber mit Endfest wegen CFK an CFK!

LG Uwe

Olli
Beiträge: 37
Registriert: 02.10.2016, 22:45
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 0

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon Olli » 08.03.2017, 00:29

Ach je...

mit einem Male geht alles ganz schnell...

Ach je.jpg
Ach je.jpg (71.46 KiB) 326 mal betrachtet


Nein nein - das Deck ist noch nicht zu - davor habe ich noch viel zu viel Schiss...

Aber immerhin habe ich einen Servoarm:

Segelservo.jpg
Segelservo.jpg (99.13 KiB) 326 mal betrachtet


Schön aus meinem selbstgemachten Sandwich - wieder bocksteif und - man wird es vielleicht am Ende sehen - schön leicht.

@ Ralf: In Sachen Kondominimum habe ich schon mal mutig ein Loch gebohrt, in das der Nubschi ohne großen Widerstand hineinflutscht. Zum Einklemmen also zu spät - ich werde irgendwie kleben müssen. Das Angst-Sperrholz-Stückchen wiegt nix und muss für mich dahin, um den Niedergang ein wenig zu versteifen. Dann komme ich vielleicht auch mit einer Stütze aus. Wir werden sehen...

@ Uwe: Weißt du eigentlich was Kabelbinder wiegen? Tz tz tz...

@ Martin: Du erkennst dein Prinzip wieder?

Nochmal: 1000 Dank für eure konstruktiven Beiträge. So macht es gleich doppelt Spaß!

Liebe Grüße aus Hamburg
Olli
GER 153 #mimimi / #mimimosa

Benutzeravatar
GER30
Beiträge: 137
Registriert: 08.08.2016, 09:08
Wohnort: Rheinland
Postleitzahl: 50321

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon GER30 » 08.03.2017, 10:29

Hallo Olli,
fühle mich geehrt - obwohl es ja nun nicht wirklich "mein" Prinzip ist.
Gute Idee auch die Notiz der Empfängerbelegung auf dem Rumpf - wenn mal Kabel am eingebauten Empfänger raus müssen, kriegt man es so leichter wieder hin.

Weiterhin viel Spaß + Erfolg beim Bauen!
Gruß
Martin

P.S. Überstehende Teile des Kabelbinders muss man natürlch abschneiden - dann klappts auch mit dem Gewicht :D
GER30 / MX 12

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 133
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Leichtbauprojekt GER 153 #mimimosa

Beitragvon bora » 08.03.2017, 17:27

Ein mutiges Loch also Olli, tsts. So kenne ich dich gar nicht. Ich war schon dabei zu erklären, wie man ein zu großes Loch mit einer U-Scheibe aus ABS wieder kleiner machen kann. Dann habe ich nochmal genauer nachgesehen. Ich habe hier verschiedene Arten von „Gummimanschetten“, wie die Dinger bei Graupner heißen. In die neue Carbon Edition, die ich gerade zusammenbaue, habe ich ein Teil wie unten auf dem Foto eingebaut bzw. an der linken Kerbe eingeklemmt. Das hatte ich im Hinterkopf bei meinem Kommentar. Ich bin mir aber nicht mehr sicher, ob diese Version von Graupner ist, oder von Joysway.

IMG_3540.JPG
IMG_3540.JPG (837.87 KiB) 298 mal betrachtet


In deinem Baukasten ist wahrscheinlich die obere Version. Die könnte man aber genauso einbauen, passende Bohrung vorausgesetzt und mit einem Tropfen Sekundenkleber sichern. Dazu zwei Fotos von einem alten Boot.

IMG_3541.JPG
IMG_3541.JPG (277.65 KiB) 298 mal betrachtet
IMG_3542.JPG
IMG_3542.JPG (474.81 KiB) 298 mal betrachtet


Jetzt habe ich aber noch eine Frage: Kannst du mal etwas genauer beschreiben, wie du das Bowdenzugröhrchen so schön aufgebördelt hast? Das sieht super aus!

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz


Zurück zu „Meine Micro Magic“