separate Fock-Back-Steuerung

Benutzeravatar
Stefang
Beiträge: 12
Registriert: 09.08.2016, 16:28
Wohnort: Horn Bad Meinberg

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitragvon Stefang » 26.02.2018, 17:42

....Da helfe ich doch gern.....

Gruß
Stefan

MM468.jpg
MM468.jpg (148.86 KiB) 201 mal betrachtet

2handsegler
Beiträge: 10
Registriert: 12.02.2018, 10:16
Postleitzahl: 37073

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitragvon 2handsegler » 27.02.2018, 10:23

Hallo Stefan,

vielen Dank für die Mühe. Mit den Zahlen kann ich was anfangen.

Gruß
Jürgen

2handsegler
Beiträge: 10
Registriert: 12.02.2018, 10:16
Postleitzahl: 37073

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitragvon 2handsegler » 12.03.2018, 12:52

Hallo, nach zwei Wochen Ausfall melde ich mich zurück:

In der Tat, ich habe meine Präsentation viergeteilt. Und ich habe mir auf YouTube etliche Regatten angesehen. Jetzt verstehe ich die Bemerkung zum Wilden Westen :shock:. Das will und werde ich nie mitmachen, deshalb hatte ich übrigens dieses Unterforum gewählt und daran schon früh Zweifel gehegt.
Aber, ich sehe auch kein technischeres Forum, daher werde ich wohl meine Belehrungen weiterhin hier - unter hoher Kanzel ;) - vorstellen.

Die erste ist nur Lehre, am Schreibtisch gedacht, gerechnet - wo sonst? Sie beschäftigt sich auch mit dem Losbrechen und dem Stromverbrauch: http://wwwuser.gwdg.de/~jhatten/MMschot.php

Die zweite ist ein neuer Bauvorschlag :idea: für Puristen und ganz ohne Fockback. Noch reibungsfreier ginge es nur mit Servohebeln auf Deck, also eher nicht: http://wwwuser.gwdg.de/~jhatten/MMpur.php

Mein Eindruck bei den gesehen Regatten: Einige Wenden hätten mit Fockback besser geklappt.
Daher als dritte weiterhin die Bauanleitung für Fockback: http://wwwuser.gwdg.de/~jhatten/MMfock.php
Nebenbei: Man muss Fockback natürlich nur einsetzen, wenn man es braucht. Und ich bleibe bei maximal 45°, weil es sich in der Praxis bewährt hat. Lösungen zum Rückwärtsfahren hatte ich nie im Sinn.

Als vierte die ausführliche Umbauanleitung für Servos auf 180°: http://wwwuser.gwdg.de/~jhatten/Servo180.php. 180° bleiben für Fockback unabdingbar und sind mit einfachen Mitteln erreichbar.

Jürgen

Benutzeravatar
Marcus_S
Beiträge: 215
Registriert: 07.08.2016, 21:32
Wohnort: Stuttgart

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitragvon Marcus_S » 12.03.2018, 23:53

Vielen Dank für deine Präsentation und Mühen die du in dieses Projekt investiert hast.

Lg Marcus
M65 2,4 Ghz / MX10 / MZ12 / MX16 / MC16
RG65 GER 206 'hashtag und Manta
IOM GER 355 Goth MX7 EVO 3

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 164
Registriert: 28.11.2016, 18:03
Wohnort: Barsbüttel
Postleitzahl: 22885
Kontaktdaten:

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitragvon Uwe » 13.03.2018, 21:09

Ja Jürgen,

ich schließe mich den Worten von Marcus gerne an aber schon beim kurzen betrachten deiner PDFs wird mir schwindelig!

Sorry dafür... aber mein Ding ist das nicht.

Gruß Uwe


Zurück zu „Micro Magic Bastelkeller“