Zusätzliche Standard Wertung

G11
Beiträge: 110
Registriert: 27.10.2016, 15:02
Wohnort: Potsdam
Postleitzahl: 0

Re: Zusätzliche Standard Wertung

Beitragvon G11 » 09.12.2016, 00:18

Ich denke es spricht erstmal nichts dagegen eine solche Anregung wie Ralf sie gegeben hat zu machen. Nun würde ich aber gar nicht lange über Für & Wider rumtheoretisieren wollen. Lasst uns doch einfach am Wasser ausprobieren, ob wir das wirklich wollen und wenn ja, welche Regeln sich bei uns in der Praxis bewähren. Vielleicht lehrt uns ja die Realität am See, dass gar kein Bedarf besteht!? Und wenn doch, lasst uns doch am See gucken, welche Boote wir zusätzlich in welche (wie auch immer zu bezeichnende) Unter-Kategorie stecken.

Andreas
Zuletzt geändert von G11 am 09.12.2016, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 132
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Zusätzliche Standard Wertung

Beitragvon bora » 09.12.2016, 13:59

yep, ausprobieren war schon immer gut.
Vieleicht reichen ein Gewichts- und Segellimit ja völlig aus.
Ralf
GER 188
2,4 GHz

G11
Beiträge: 110
Registriert: 27.10.2016, 15:02
Wohnort: Potsdam
Postleitzahl: 0

Re: Zusätzliche Standard Wertung

Beitragvon G11 » 11.12.2016, 23:39

So,

wir haben heute mal beim Regio Cup Ost rumgefragt. Die Stimmung war durchweg positiv. Also warum nicht! So richtig paßte aber heute kein Boot in die angedachte Regel, da keiner ohne einen schweren Kiel ausgelaufen ist ;)

Andreas
G-11

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 132
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Zusätzliche Standard Wertung

Beitragvon bora » 20.12.2016, 20:58

Wir haben das Thema auch am letzten Wochenende in Lemmer beim NL Wintercup besprochen. Ich habe rundum nur Zustimmung gehört.

Um zu sehen, wie die verbesserten Original-Segel so funktionieren, hatte ich mir für die Regatta in Lemmer die Segel aus einem aktuellen CE Bausatz mit dem original Beschlag auf den ersten V2 Rumpf gebaut, der damals aus China gekommen ist. Trotz sehr schwachem Wind war das Boot mit seinen 870 Gramm Gesamtgewicht durchaus konkurrenzfähig. Videobeweis ;) : https://www.youtube.com/watch?v=2YMYsGtWo9U das blaue Boot mit oranje Segeln ohne Nummern.

Man kann also mit dem letzten Entwicklungsstand auch ohne Tuningsegel und ohne Superleichtbau selbst bei leichtem Wind im vorderen Feld mitfahren.

Laut Graupner sollen alle Verbesserungen an den Booten an allen Versionen durchgeführt worden sein. Wie ich leider feststellen musste, haben die aktuellen weißen Bausätze 2014.V2 allerdings nicht die neuen Segel, wie die CE Version. Ob die RFH damit ausgeliefert werden, weiß ich auch nicht. Trotz Nachfrage hat man bei Graupner nicht die Zeit gefunden, mir diese Fragen etwas genauer zu beantworten. Stattdessen hat man mir empfohlen, die Boote zu kaufen, um über die Änderungen berichten zu können! Wie ich finde, ein ziemlicher Hammer nachdem die Verbesserungen Punkt für Punkt nach von mir erstellten Listen abzuhaken sind und nachdem mir der letzte Sachbearbeiter noch die Lieferung von überarbeiteten Mustern zugesichert hatte. Graupner bleibt wenigstens hier der alten Linie treu, jede Menge Hilfe anzufragen, lange zu ignorieren, um dann irgendwas umzusetzen und gleichzeitig die Supporter so viel wie möglich vor den Kopf zu stoßen und zu verärgern. Sonst könnte ja am Ende noch der Verdacht aufkommen, dass die das nicht viel besser wissen als wir ;) Nach zwei gekauften Booten und dem Reinfall mit der 2014.V2 habe ich aktuell keine Lust, mir nun noch ein drittes Überraschungsboot zu bestellen, um die fehlende Info ausgleichen zu können. Vielleicht kann jemand berichten, der sich gerade eine RFH gekauft hat..? Abgesehen von der Kommunikation scheinen sich die Boote ja endlich in die richtige Richtung zu entwickeln.

Ansonsten bin ich mal gespannt auf die Meinungen in Lauffen…

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz


Zurück zu „Was woanders nicht reinpasst ...“